Aktuelles

Schöne Sommerferien!

Frederic Lord Leighton, Flaming June (1895)Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern, allen Kolleginnen und Kollegen, Freunden und Förderern unserer Schule eine schöne Sommerzeit und erholsame Ferientage!

Känguru-Wettbewerb

Jedes Jahr können junge Menschen, die sich gut aufs logische Kombinieren verstehen, große Sprünge machen - im international ausgetragenen und seit 1995 auch in Deutschland beliebten "Känguru-Wettbewerb". Er hat zum Ziel, das Fach Mathematik populärer zu machen und auf dem Weg über knifflige Aufgaben, die zum Knobeln und Kombinieren einladen, das Interesse an mathematischen Fragestellungen zu fördern. Im Jahr 2017, dem 23. seit Bestehen des Wettbewerbs, waren in Deutschland erstmalig über 900.000 Schülerinnen und Schüler dabei, etwa 10.950 Schulen haben sich beteiligt. Auch das Evangelisch Stiftische Gymnasium war - wie in den letzten Jahren schon - erfolgreich vertreten.

Einige der Aufgaben beinhalteten Fragestellungen, denen wir im täglichen Leben unmittelbar begegnen; in anderen Aufgaben ging es um das Schließen, das Strukturieren, auch das effektive Rechnen, wie es bei realen Problemen gebraucht wird. Logisches Denken, das Bilden von Begriffen, Definieren, Kombinieren, das Entdecken von Strukturen, geometrisches Vorstellungsvermögen, Schätzen, ein gutes Gefühl für Größenordnungen, das Erkennen von Zusammenhängen und von Widersprüchen - all dies wird tagtäglich gebraucht und im Mathematikunterricht in besonderem Maße geübt.Känguru der MathematikIn der Aula des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums wurden wie immer am letzten Tag des Schuljahres die Auszeichnungen an die jungen Denksportler vergeben. Sie erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Ausgezeichnet wurden die Besten ihres Jahrgangs sowie diejenigen, für die aufgrund der erreichten Punktzahl ein Preis ausgelobt wurde.

Klassensieger Jahrgangsstufe 5: Max Hellwig (5a), Georg Reinkemeier (5b), Erik Schmalhorst (5c), Max Yimeng Zhou (5d), Milena Leining (5e); Jahrgangsstufe 6: Anna Ludwig (6a), Felix Weßeler (6b), Amelie Eube (6c), Kira Lomholt-Busch (6d), Emma Prawiro (6e), die mit der höchsten erreichten Punktzahl zugleich Schulsiegerin wurde; Jahrgangsstufe 7: Julian Lietzau (7b), Lucy Langner (7c), Johanna Fritzenkötter (7d); Jahrgangsstufe 8: Sofia Siering (8a), Tino Klahn (8b), Theo Gehring (8d); Jahrgangsstufe 9: Maya Vienken (9a), Eduard Zertik (9b), Timon Luca Wolniak (9c), Benedikt Schimmel (9d), Klara Heiden (9e); Jahrgangsstufe EF: Ariane Elmer. Für die Jahrgangsstufe Q1 erzielte Amy Zhou das beste Ergebnis.Jahrgangsbeste und Klassensieger 2017 (Foto: Oliver Rachner)Jahrgangsbeste und Klassensieger 2017 (Foto: Oliver Rachner)

Die Anfänge dieses mathematischen Wettkampfs liegen in Australien. Von der Idee begeistert, holten zwei französische Mathematiklehrer das Känguru nach Europa. 1994 wurde in Paris die Association Kangourou sans frontières gegründet, die seitdem die Vorbereitung der Aufgaben in den über 50 Teilnehmerländern koordiniert. Die Aufgaben sind in allen Ländern gleich und werden auf der ganzen Welt am selben Tag, dem dritten Donnerstag im März, bearbeitet. In Deutschland zeichnet der Mathematikwettbewerb Känguru e.V. an der Berliner Humboldt-Universität für die Durchführung verantwortlich.

Ausgezeichnete Landessieger am ESG

„Wir wollten unser Thema so bearbeiten, dass sich auch andere Schüler gut mit ihm beschäftigen können", sagt Pauline Husemann. Zusammen mit Marius Mischke und Greta Zumbansen setzte sie sich mit der wechselvollen Geschichte des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums auseinander. Die drei Oberstufenschüler nahmen unlängst am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teil. Das Motto „Gott und die Welt. Religion macht Geschichte" brachte sie auf die Idee, sich mit der Historie ihrer Schule näher zu beschäftigen. Dabei richteten sie das Augenmerk auf drei Zeiträume: die Gründungszeit des ESG, die Zeit des Nationalsozialismus und die siebziger Jahre. Bei ihrer Forschungstätigkeit im Gütersloher Stadtarchiv erhielten sie wertvolle Unterstützung von Stadtarchivar Stephan Grimm.Pauline Husemann, Marius Mischke und Greta Zumbansen (Foto: Oliver Rachner)Pauline Husemann, Marius Mischke und Greta Zumbansen (Foto: Oliver Rachner)

Für ihren Wettbewerbsbeitrag in Form eines 40-minütigen Videos wurden die drei ESG-Schüler zu Landessiegern gekürt. Im Bonner Haus der Geschichte wurden ihnen nun ihre Urkunden überreicht. Bei der Preisverleihung wurde die Qualität des Videobeitrags gewürdigt, dessen technische Realisation aufwendiger war als anfangs gedacht. Selbstkritisch merkt Pauline an: „Wir sind mit der filmischen Umsetzung nicht ganz zufrieden gewesen. Für die Präsentation in der Schule haben wir uns nochmal drangesetzt" - als wenn die Gruppe sich nicht schon genug Arbeit gemacht hätte.

Mit der Ernennung zu Landessiegern sind die drei Hobbyhistoriker in der bundesweiten Auswahl, über die im Herbst entschieden wird. Ob am Ende vielleicht gar ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes dabei herausspringt, wird sich zeigen. Die Aussicht darauf habe sie jedenfalls besonders motiviert, meint Greta Zumbansen.

"Welcome to the Jungle" - eine Nachlese

Das Sommerkonzert 2017 stand unter dem Motto "Welcome to the Jungle" - ein, wie mancher fand, durchaus passendes Motto angesichts der jahreszeitlich bedingt hohen Temperaturen in der vollbesetzten Aula. Erneut präsentierten sich die verschiedenen Klangkörper der Schule gut gelaunt und in mitreißender Form. Einige Impressionen von dem Konzertabend finden Sie weiter unten.Sommerkonzert 2017 (Foto: Thomas Göhler)

Impressionen vom Sommerkonzert 2017

ESG-Laufcupteam erneut erfolgreich

Tolle Ergebnisse erzielte das ESG-Laufcupteam beim 30 °C heißen Sternchenlauf in Sende am 14. Juni 2017. Auf der Strecke motivierten hunderte Zuschauer und wilde Rhythmen, so dass ein hervorragender zweiter Platz bei der 4 x 2,5 km-Staffel mit Moritz Oesterhelweg (9:53), Arne Söker (9:51), Anja Freitag (11:40) und Stefan Detering (9:57) erzielt wurde. Zudem wurde die Frauen-Mannschaft des ESG im Teamlauf Dritte mit Katja Zurwiehe (25:05), Anja Freitag (25:30) und Tanja Milse (27:44).

Der Spaß wurde am 1. Juli 2017 noch einmal getoppt, als Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte sich auf die schöne Strecke der Isselhorster Nacht begaben. Die 4,2 km bestritten Moritz Oesterhelweg (1. MJ U18, 16:26), 21:17, Tanja Milse (21:32), Vincent Hinderlich (21:35), Laurenz Hinderlich (21:56), Julius Freitag (22:13) und Johanna Fritzenkötter (22:43). Die 9,2 km-Distanz wurde superschnell gefinished von Arne Söker (44:45), Katja Zurwiehe (46:03), Anja Freitag (47:18), Moritz Herzog (47:04) und Uta Kratzsch (56:43).

Nun werden die Laufschuhe geschnürt für den letzten Cuplauf am 14. Juli, den Lauf im Park der LWL-Klinik.

Schreibwettbewerb 2017

Ein paar Wochen verspätet - bedingt durch die Erkrankung von Sprechkünstler Rainer Rudloff - fand die Preisverleihung im Rahmen des diesjährigen Schreibwettbewerbs der Gütersloher Schulen statt, der den Titel "Reise... in eine andere Zeit... in eine andere Welt..." trug. Wie schon in den Jahren zuvor begleitete Rudloff die Auszeichnung der besten Arbeiten und trug eine Auswahl aus den eingereichten Geschichten vor. Schulleiter Martin Fugmann und Bibliothekarin Josephine Peter gratulierten den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern und freuten sich, auch dieses Jahr eine erfreulich große Zahl an ausgezeichneten Arbeiten unserer Schule würdigen zu können.

Rolf Birkholz berichtete für die Neue Westfälische ausführlich über den Abend.Wurden für ihre Geschichten ausgezeichnet (v.l.): Vanessa Bilibani, Dana Geisink, Anna Carina Ludwig, Marceline Weiner, Milena Leining und Nelly Heine. Mit dabei: Bibliothekarin Josephine Peter und Schulleiter Martin Fugmann (Foto: Irene Proempeler)Wurden für ihre Geschichten ausgezeichnet (v.l.): Vanessa Bilibani, Dana Geisink, Anna Carina Ludwig, Marceline Weiner, Milena Leining und Nelly Heine. Mit dabei: Bibliothekarin Josephine Peter und Schulleiter Martin Fugmann (Foto: Irene Proempeler)

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums im Einzelnen:

Jahrgangsstufe 5
1. Preis Marcelina Anastasia Weiner (5e): "Der besondere Apfelbaum"; 2. Preis Milena Leining (5e): "Das magische Klavier"

Jahrgangsstufe 6
1. Preis Anna Carina Ludwig (6a): "Mimi und ihre unglaubliche Reise"; 2. Preis Dana Geisink (6b): "Die Reise mit dem Herzen"

Jahrgangsstufen 7-8
1. Preis Marcel Müller (8c): "Ana fliegt"; 2. Preis Vanessa Bilibani (8a): "Meine persönliche Zeitmaschine"

Jahrgangsstufen 9-Q2
1. Preis Nelly Heine (9d): "Reise ins Ich"; 2. Preis Nele Hötger (Q2f): "Auf nach Westen"

Sonderpreis Gedichte: Nicolas Constantin Moch (6e): "Reise"

"Lassen Sie mich durch, ...

Sie wurden zu Ersthelfern ausgebildet... ich bin Ersthelfer!" - so wie die anderen Lehrkräfte, die im Rahmen eines, nun ja, Crashkurses in Erster Hilfe geschult wurden. Hoffen wir, dass ihr Einsatz niemals notwendig sein wird, aber falls doch: siehe oben.

Man muss auch gönnen können...

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Ein Tor ist kein Tor. Und: Nächstes Jahr wird alles besser.Abi-Duell 2017 im Heidewald-Stadion (Foto: Michael Schuh - Neue Westfälische)Foto: Michael Schuh (Neue Westfälische)

Wir gratulieren der Mannschaft des Städtischen Gymnasiums und freuen uns über ein tolles Fußballspiel! Zum ausführlichen Bericht der Neuen Westfälischen geht es hier.

Tatort Natur - Bücherzirkus mit Bärbel Oftring

Bücherzirkus einmal anders: Eine unterhaltsame, anschauliche und spannende Exkursion in die faszinierende Welt der Beutegreifer bot Diplom-Biologin und Sachbuchautorin Bärbel Oftring den Kindern der Jahrgangsstufe 5. Wir danken dem Förderverein unserer Schule, der erneut Kinder und Bücher zusammengebracht hat.

Mathe + Musik = DorFuchs

Der durch seine YouTube-Videos bekannt gewordene DorFuchs gab am 18. Mai musikalische Mathe-Nachhilfe in der vollbesetzten Aula. Der Mathematik-Student, der mit bürgerlichem Namen Johann Beurich heißt, versteht sich darauf, mathematische Formeln und Sachverhalte geschickt zu verpacken.DorFuchs (Foto: Oliver Rachner)Der Auftritt von DorFuchs war die Belohnung für den ersten Platz der Klasse 8b bei einem Mathe-Wettbewerb. Zum Bericht der Neuen Westfälischen geht es hier.

Workshops Robotik

Im Rahmen einer Veranstaltung des Netzwerks Begabungsförderung OWL, dem auch das Evangelisch Stiftische Gymnasium angehört, stellten Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse der beiden jüngsten Robotik-Workshops vor. Rolf Birkholz berichtete darüber in der Neuen Westfälischen.

Betreuer Hans-Werner Küster (v. l.), der stellvertretende ESG-Leiter Thomas Rimpel, Lehrerin Yvonne Bansmann, Medienpädagogin Simone Klar und Dr. Burghard Lehmann (Familie-Osthushenrich-Stiftung) stellten mit den Teilnehmern der Begabten-Workshops deren Ergebnisse vor. - © Rolf Birkholz - Neue WestfälischeBetreuer Hans-Werner Küster (v. l.), der stellvertretende ESG-Leiter Thomas Rimpel, Lehrerin Yvonne Bansmann, Medienpädagogin Simone Klar und Dr. Burghard Lehmann (Familie-Osthushenrich-Stiftung) stellten mit den Teilnehmern der Begabten-Workshops deren Ergebnisse vor. - © Rolf Birkholz - Neue Westfälische

Kölner Opernkiste: Die kleine Zauberflöte

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 spielte und sang die Kölner Opernkiste eine kindgerechte Version von Mozarts "Zauberflöte" in der Aula des ESG. Special guest appearance: Rita Bohlmann als Königin der Nacht.

Emelie voll abgehoben

Musikalisch, szenisch und stimmungsmäßig abgehoben wurde am 3. April bei der Aufführung der Kurrende in der Aula. Die jungen Sängerinnen und Sänger brachten das Musical "Emelie voll abgehoben" von Andreas Schmittberger auf die Bühne. Es ist die Geschichte eines Urtraums des Menschen, des Traums vom Fliegen. Seit Beginn des Schuljahres studierten die Fünft- und Sechstklässler die Lieder, das szenische Spiel und die Tanzchoreografien ein, um das Publikum auf die einsamste aller Inseln, Makana Mane Malé, zu entführen, die Emelie, die Tochter des dortigen Königs, mit ihrer Flugmaschine verlassen möchte. Die Melodien präsentieren sich als eine gekonnte Mischung aus Weltmusik, irischem Folk, Rock 'n' Roll und Rapgesang und lehnen sich auch an bekannte Filmmusiken an. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Alexandra Becker und Dennis Rödiger.Emelie voll abgehoben (Foto: Oliver Rachner)

Spitzenförderung fürs ESG

Mitglied im Excellence-Schulnetzwerk MINT-ECFür seine besonderen Leistungen im MINT-Bereich ist das Evangelisch Stiftische Gymnasium in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen worden, das größte Schulnetzwerk seiner Art für MINT-Spitzenförderung. Die Neue Westfälische berichtete.

Betrifft: Mediothek

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass der Gebrauch von Handys und Smartphones in der Mediothek untersagt ist. Die Nutzung von Laptops und Tablets ist auf unterrichtliche Zwecke beschränkt.

Neuigkeiten

21.06.2017

Martin Luther kommt aus der 5b...
» weiterlesen

15.06.2017

Die Bilder von der Aufführung der "Verschwundenen Miniatur"...
» weiterlesen

25.05.2017

"Biografie: Ein Spiel" - Bilder der Premiere...
» weiterlesen

21.05.2017

Zum Herunterladen: der Wahlzettel zur EF 2017/18
» weiterlesen

10.05.2017

Vernissage zur Ausstellung "Bücher! Lesen!"...
» weiterlesen