Arbeiten mit Laptops

Erkennbare Vorteile

  • Verbesserung des Lernprozesses
  • Sichere Beherrschung von Computer und Internet
  • Kooperation von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften
  • Vorbereitung auf das Berufs- und Arbeitsleben

Kritisch-kreative Medienkompetenz für alle

Unsere Laptop-Arbeit dient dem Ziel, allen Lernenden, Schülerinnen und Schülern, eine fundierte kritisch-kreative Medienkompetenz zu vermitteln. Das meint die Fähigkeit, einen Computer angemessen zu bedienen sowie Software sinnvoll und gezielt einzusetzen. Es meint auch das Vermögen, Informationen gezielt zu recherchieren, kritisch zu sichten, zu bewerten, konstruktiv weiterzuverarbeiten und sie so für den eigenen Lernprozess nutzbar zu machen.

Unabhängig von privater Förderung oder Förderung des Landes erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 die Möglichkeit, für derzeit 29,- € im Monat über vier Jahre verteilt einen Laptop über die Schule anzuschaffen und im Unterricht gezielt zu nutzen. Eltern, die über begrenzte finanzielle Mittel verfügen, werden durch einen Sozialfonds unterstützt.

Stärkung schülerzentrierter Arbeitsformen

Indem Lehrkräfte die Lernenden zur Arbeit mit Laptops anregen, verlagern sie die Aktivitäten während des Unterrichts mit größerem Nachdruck auf die Schülerinnen und Schüler und gewähren ihnen das für nachhaltiges Lernen nötige Mehr an Eigenaktivität und Selbstständigkeit.

Verbesserte Kommunikation, gesicherte Ergebnisse

Jeder Lernende kann sein Ergebnis durch die Vernetzung der Laptops allen anderen leicht zur Verfügung stellen - eine gute Basis für die gemeinsame, aber verbindliche Debatte von individuellen Produkten und für die Verbreiterung sowie Sicherung der zu Hause und im Unterricht erarbeiteten Ergebnisse.

Förderung der freien Rede und die Präsentation von Arbeitsergebnissen

Die freie Rede wird durch den Einsatz von Laptops gefördert. Die technischen Möglichkeiten des Computers erleichtern nicht nur die Zusammenfassung des Gelernten, sondern fördern durch die Visualisierung vor der ganzen Lerngruppe die Debatte über die Inhalte der Präsentationen.

Mehr fächerübergreifendes Arbeiten

Der jederzeit verfügbare Computer erleichtert die Sicherung der Arbeit und bietet die Chance, individuelle Ergebnisse im Handumdrehen an alle Beteiligten zu senden. Das führt dazu, dass bei der Laptop-Arbeit häufiger fächerübergreifend gearbeitet werden kann als in konventionellem Unterricht. Das Zusammenwirken verschiedener Fächer gelingt auf der technischen Basis des Intranet erheblich leichter.

Verbesserte Textarbeit

Das Schreiben und Gestalten von Texten erfolgt mithilfe des Laptops einfacher, schneller und in besserer Form, da ganz zu Beginn das Zehnfingersystem erlernt wird. Anders als beim Notieren im Schreibheft gehen die Lernenden - bewusst und unbewusst - davon aus, dass ihre Produkte anderen gezeigt und mit ihnen ausgetauscht werden. Das stärkt das Bemühen um Sorgfalt und Verbindlichkeit.

Anschaulichkeit, Authentizität und bessere Formen für das Sichern und Üben

Es stärkt das Lernen, wenn Jugendliche auch außerhalb der Unterrichtszeit abstrakte Phänomene oder Vorgänge (z. B. in der Mathematik oder den Naturwissenschaften) noch einmal in Ruhe ansehen und bearbeiten können; wenn sie auch außerhalb der Schulräume internationale Kontakte pflegen; wenn sie bei Exkursionen vor Ort Ergebnisse sammeln; wenn sie das in der Gruppe Erarbeitete nacharbeiten und das in Musik Gehörte und Analysierte individuell angepasst noch einmal hören und sich im eigenen Lerntempo aneignen können.

Veränderungen bei Schülerinnen und Schülern

Nach langjähriger Beobachtung zeigt sich, dass die Lernenden den Unterricht mit Laptops mit viel Freude und Engagement sowie hohem Arbeitseinsatz betreiben. Sie arbeiten intensiver und nachhaltiger. Sie bekommen in der schwierigen Zeit der Pubertät ein anspruchsvolles, aktuelles Thema hohen Interesses - auch ein Mittel gegen so oft beobachteten Schulfrust. Die Schülerinnen und Schüler spüren, dass die neue Technologie ihnen Vorteile bringt, auch wenn sie sich gelegentlich über das strikte Regelwerk für die Nutzung im Unterricht oder über technische Probleme beklagen. Der Mehrwert durch die Laptop-Arbeit ist dennoch allen ersichtlich.

Veränderungen bei den Eltern

Die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler werden an der inhaltlichen Debatte und der Gestaltung des Unterrichtsablaufs beteiligt. So entwickeln sie ein größeres Interesse an der Ausbildung ihrer Kinder und können Problemstellungen und auftretende Schwierigkeiten besser nachvollziehen. Das Evangelisch Stiftische Gymnasium kann nach langen erfolgreichen Jahren berichten, dass die Elternschaft ausgesprochen loyal und solidarisch mitarbeitet, Verständnis für Probleme aufbringt und sich auch anderen Eltern und den Schülerinnen und Schülern gegenüber kooperativ verhält. Durch die solidarische Haltung aller Eltern ist es auch möglich, einen Solidarfonds aufzubauen, der im Zweifelsfall bei finanziellen Problemen einspringt.

Veränderungen bei den Lehrkräften

Auf Seiten der Lehrkräfte zeigt die Laptoparbeit ebenfalls günstige Wirkungen. Trotz des zusätzlichen Arbeitsaufwands motiviert der Neuansatz zu intensiven Diskussionen über didaktische und methodische Innovationen. Auf individuelle Lernprobleme kann besser eingegangen werden als mit herkömmlichen Methoden.

Unsere Lehrkräfte haben ein fächerübergreifendes Laptop-Curriculum erarbeitet, das den Unterricht inhaltlich und methodisch systematisiert und über Fachgrenzen hinaus verbindlich macht. Es dient auch der abgestimmten und aufeinander aufbauenden Einführung computerorientierter Lernmethoden - auch über die Laptop-Klassen hinaus.

Technische Ausstattung

Es werden funkvernetzte Laptops der Businessklasse im mittleren Preissegment eingesetzt. Sie sind ausgestattet mit professioneller Office-Software und schulspezifischen Programmen. Auch ein Programm zum Erlernen des Zehnfingersystems ist im Umfang enthalten. Soweit möglich und sinnvoll, wird freie Software verwendet. Alle Laptops sind mit vollen Rechten versehen. Die Gerätegarantie wird auf vier Jahre verlängert. Eine Versicherung mit Selbstbeteiligung hilft bei Problemen wie Beschädigung oder Diebstahl. Jeder Schülerin und jedem Schüler steht ein eigenes abschließbares Fach mit Auflademöglichkeit zur Verfügung.

02.02.2013
Unter der Überschrift "Laptop macht Schule" berichtete die "Glocke" über den Einsatz mobiler Rechner am ESG.

» Kompletten Presseartikel lesen